Was ist eigentlich Enuresis?


Unter Enuresis oder Bettnässen versteht man das Einnässen während des Schlafes an mindestens 2 Nächten im Monat bei Kindern ab dem 5. Lebensjahr, also ab jenem Alter, in welchem Kinder bereits reif genug sind, ihre Blase willkürlich zu kontrollieren. Die Ursachen können vielfältig sein, organische und psychische Faktoren oder auch eine einfache Reifungsverzögerung können zu nassen Nächten führen. Wenn Kinder untertags Schwierigkeiten haben, trocken zu bleiben, spricht man von kindlicher Harninkontinenz. Beide Formen können natürlich auch gemeinsam vorkommen.

Ist Enuresis eine Krankheit?


Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) sieht im Bettnässen eine behandlungswürdige Erkrankung im Kindesalter. Diese Klassifizierung ist ein wichtiger Schritt in Richtung Aufklärung und Behandlung. Außerdem hilft es, das Thema Bettnässen ernst zu nehmen und zu enttabuisieren.

Kann Enuresis geheilt werden?


Die Voraussetzung für eine geeignete Therapie ist die richtige Diagnose. Ist die Ursache des Einnässens einmal gefunden, können verschiedene Behandlungsmethoden zum Erfolg führen. Das Netzwerk TROCKENE HOSE hilft Ihnen dabei, für Ihr Kind die richtige Therapie herauszufinden und begleitet die kleinen Patientinnen und Patienten auf dem Weg zu trockenen Nächten.